GO Online
 
Symptom wählen:
 
Erfolgreich abnehmen
  Letzter Schritt: Tipps zum erfolgreichen Abnehmen Weitere Schritte sind:   Schritt 1,    Schritt 2,    Schritt 3,   
 
  Nützliche Tipps
 
Der Erfolg beim Abnehmen kann stark gefördert werden, wenn man sich ein paar Gedanken über Entgiftung, Stress-Reduzierung, gesunden Schlaf, mehr Energie im Körper, sowie eine abwechslungsreiche Ernährung und genügende Bewegung macht. Unterstützende Maßnahmen können deshalb hinzugezogen werden. Es folgen ein paar Vorschläge. Gehen Sie nach Ihrer eigenen Intuition bzw. nach Ihren eigenen Bedürfnissen vor.
 
1. Warum Entgiftung?
 
Die Funktion der Körperzellen wird verbessert, wenn der Körper von Zeit zu Zeit von Umweltgiften und verbrauchten Stoffen gereinigt wird. Das ist wie eine innere Dusche. Durch die innere Reinigung werden die Transportwege zwischen den Zellen gereinigt. Je besser der Transport funktioniert, desto eher bekommen die Zellen die notwendigen Nährstoffe geliefert und desto leichter können die nicht benötigten Stoffe von den Zellen abtransportiert werden. Zur Entgiftung werden Glutathion- und Carnosin-Pflaster empfohlen. Dauer: 5 Tage mit 2 Tagen Pause.
 
2. Trinken nicht vergessen
 
Täglich ausreichend Flüssigkeiten zu sich zu nehmen ist wichtig!
Am besten, Sie fangen schon vor dem Kleben von Pads mit einem Glas Wasser an.
 
Dabei wird Wasser ohne Kohlensäure empfohlen. Viele Menschen können sich von kohlensäurehaltigem Wasser schwer trennen. Mir ging das genauso. Mittlerweise ist es genau umgekehrt. Es ist also alles eine Gewohnheitssache. Immerhin kann der Körper mit der Kohlensäure nichts anfangen. Es bereitet ihm Mühe, sie wieder loszuwerden. Außerdem ist mineralarmes Wasser besser als mineralreiches Wasser, weil dem Körper Mineralien kaum über das Wasser zugeführt werden können, sondern fast ausschließlich durch feste Nahrungsmittel in den Körper integriert werden.
Wasser fördert den Abtransport der Toxine und der verbrauchten Stoffe.
Wer viel Kaffee, Fruchtsäfte oder gern Bier trinkt, nimmt auch Flüssigkeit auf. Kohlensäurefreies Wasser sollte aber dabei nicht vergessen werden.
Zur Behandlungseinleitung kann man grundsätzlich ein Glas Wasser trinken. Gerade beim Entgiften ist es sehr förderlich, täglich ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen.
 
3. Abwechslungsreich ernähren
 
Ernähren Sie sich abwechslungsreich, mit möglichst viel Gemüse. Zur gesunden Ernährung gehören möglichst wenige industriell vorgefertigte Nahrungsmittel. Das liegt an den vielen Zusatzstoffen und der starken Bearbeitung ursprünglicher Nahrungsmittel.
Bei Menschen, die Fleisch essen, sollte der Anteil von Gemüse bzw. Obst überwiegen.
 
Magnesium ist ebenfalls zu empfehlen, als Tabletten oder auch als öl für die Haut. Es unterstützt ebenfalls die Entgiftung des Körpers und der Haut!
 
Auch Vitamin D sollte besonders im Winter zugeführt werden.
 
4. Nervensystem beruhigen
 
Viele Menschen empfinden heute Stress im Alltagsleben. Sie machen sich Sorgen, setzen sich selbst unter Druck, oder sie sind ärger ausgesetzt. Die Gedanken wollen oft einfach nicht zur Ruhe kommen. Und die Gefühle sind nicht immer angenehm. Stress ist daher weit verbreitet. Und der Schlaf ist nicht in jedem Fall erholsam.
 
Deshalb wird empfohlen, vor Beginn der Abnehm-Phase mal 5 Tage lang morgens Aeon-Patches auf N3 (am Fuß neben dem Innenknöchel) zu kleben. Sie wirken tagsüber beruhigend.
Gleichzeitig kann ein tiefer und erholsamer Schlaf – ohne Einsatz von Chemie – durch Silent Night Patches abends auf N1 (auf die Fußsohle in der Mitte dicht unter den Fußballen, siehe oben Menü Punkte / Leitbahnen) gefördert werden.
 
Probieren Sie es einfach mal mehrere Tage lang aus. Sie werden – trotz anfänglicher Skepsis – wahrscheinlich erstaunt sein, wie gut die Patches wirken. Die Wirkung kann man selbst sehr gut erkennen, wenn man zum Beispiel morgens die entstandene Ruhe und Gelassenheit auf einer Skala von 1 bis 10 selbst einschätzt bzw. vom Klienten einschätzen lässt.
 
5. Mehr Energie
 
Manchmal ist es auch hilfreich, erstmal die Batterie ein wenig aufzuladen, also sein Energie-System zu stärken. Genug Energie ist überhaupt die Grundvoraussetzung für ein gut funktionierendes Körpersystem. Diese Anregung kann man durch Nadeln (Akupunktur), durch Druck (Akupressur), Reibung (Massage) oder neuerdings auch durch Pflaster (Patches, Pads) erreichen. Nach bisherigen Erfahrungen und zahlreichen, bestätigten Doppel-Blind-Tests sind die Energy Enhancer (enhance = verbessern) sehr gut geeignet. Indem sie auf bestimmte Körperpunkte geklebt werden, wird durch Körperwärme die Energie freigesetzt und kann sanft über Stunden in die Körpermeridiane einfließen. Das löst vorhandene Blockaden auf und fördert damit auf sanfte Weise die Gesundheit der Organe und des gesamten Körpers ohne die Zugabe von Chemie.
 
6. Schlafmangel?
 
Viele Menschen schlafen heutzutage nicht wirklich erholsam. Die Folgen davon sind Müdigkeit tagsüber, Leistungsabfall, Stimmungsabfall, Stoffwechselbeschwerden, verstärkte Hungergefühle, häufigere Nahrungsaufnahme und dadurch bedingt oft auch Gewichtszunahme. Abhilfe schafft hier das oben schon erwähnte silent nights. Verbesserter Schlaf führt zu einer Vitalitätssteigerung und verbesserten Organgesundheit.
Eine Gewichtsreduzierung auf ein gesünderes Maß kann deshalb allein schon durch einen erholsamen Schlaf erreicht werden. Regelmäßige Verwendung von Glutathion kann auch hier helfen. Es kann schon sowohl als Einleitung vor Schritt eins ein paar Tage lang (z.B. 1 Woche lang) genommen werden als auch nach der Behandlung den Rückfall in alte Schlaf- und Essgewohnheiten verhindern.
 
7. Appetit-Kontrolle
 
Wenn Sie eine Neigung haben, ständig zwischendurch zu naschen, dann gibt es eine Methode, den soganannten Heißhunger zu reduzieren. Tagsüber werden dafür 5 Tage in der Woche SP6-Patches auf MP6 oder auf Ma36 oder auch direkt auf KG14 geklebt. SP6 beeinflusst die Region im Hypothalamus, der für die Heißhunger-Attacken zuständig ist.
 
8. Mehr Bewegung
 
Tägliche Bewegung ist förderlich: Gehen Sie spazieren, tanzen Sie zwischendurch in Ihrem Zimmer nach Ihrer Lieblingsmusik mit kräftigen Arm- und Beinbewegungen Ihrer Wahl usw., machen Sie am Arbeitsplatz oder zuhause zwischendurch ein paar Bewegungen wie Arme schaukeln oder kreisförmige Hula-Hup-Bewegungen Ihres Körpers.
 
9. Entspannung und Wohlgefühl erzeugen
 
Um Stress zu reduzieren, gehen Sie ein paarmal am Tag in sich und machen Sie drei tiefe, entspannende Atemzüge. Oder trauen Sie sich und sagen Sie ein paarmal täglich zu sich selbst: „Ich liebe dich!“ oder ziehen Sie zum möglichst breiten Lächeln die Mundwinkel richtig weit auseinander… Es führt zur Ausschüttung von froh machenden Endorphinen. Massieren Sie sanft Ihre Schläfenpartien, Ihre Partie um die Augen herum, massieren Sie Ihre Kopfregion, wuscheln Sie - soweit vorhanden - morgens durch Ihre Haare oder tun Sie so, als ob Sie Ihre Hände ausgiebig "waschen". (Das regt allein schon den Energiefluss in 6 wichtigen Meridianen an). Erzeugen Sie also ein richtiges körperliches Wohlgefühl.
 
Magnesium öl oder Lotion auf die Haut aufgebracht hilft beim Entgiften und Energetisieren und Wohlfühlen des Körpers.
 
10. Weitere Vorbehandlung zum Auprobieren (auch für zwischendurch)
 
Stress kann man auch abbauen (das Nervensystem beruhigen), indem man
tagsüber Aeon (auf N3), nachts Silent Night (auf N1) klebt. Dauer 3 Tage oder länger.
 
Das Energiesystem kann man auch stärken (weniger Müdigkeit usw.), indem man
Energy Enhancer wahlweise auf N1, N3 oder M36 aufbringt. Dauer: 3 Tage oder länger. Links das weiße, rechts das braune Pad.
 
Der Energy Enhancer hilft übrigens auch bei Arterienverstopfung, Müdigkeit, steigert die Leistungsfähigkeit, verbessert sportliche Leistung, stärkt das Herz-Kreislauf-System, verbessert die Beweglichkeit und Ausdauer. Es bringt den Energiefluss im Körper in Schwung.
 
Wahlweise kann man dafür auch - je nach den vorliegenden Gegebenheiten - Aeon statt Energy Enhancer verwenden. Siehe Schritt eins.
 
11. Lohnt sich der Einsatz - Wie sieht es mit den Kosten aus?
 
Um einen ersten Erfolg zu erreichen, kann man mal von 2 Wochen ausgehen.
Eine Woche lang Schritt eins, und eine Woche lang Schritt 2. Dann können Sie schon sehen, ob es wirkt oder nicht.
2 Wochen lang an 5 Tagen mal 2 Pflaster sind 10 Tage mal 2 Pflaster = 40 Euro.
 
Das ist nicht gerade billig. Wenn man allerdings dafür abnehmen kann, besser schläft, weniger Stress empfindet und mehr Energie zur Verfügung hat, dann könnte sich das lohnen.
 
 
    Zurück Schritt 1