GO Online
 
Fluor in der Zahnpasta- Ein Umdenken ist erforderlich?

Zwar müssen zahlreiche "wissenschaftliche Studien" und Statistiken als "Beweise" für die angebliche Wirksamkeit von Fluorid herhalten, die meisten davon sind allerdings "so repräsentativ", dass es der amerikanische Berufsstatistiker und Mathematiker Dr. Arnold einst folgendermaßen auf den Punkt brachte:
Die von den Befürwortern der Kariesprophylaxe mit Fluorid vorgelegten Erfolgsstatistiken verwende ich in meinen Vorlesungen als Anschauungsmaterial dafür, wie Statistiken auf keinen Fall gemacht werden dürfen.
Fluoride lösen verschiedene Symptome aus (bzw. verschlimmern sie), gegen die Karies noch harmlos anmutet.
Diese Symptome gleichen denjenigen der heutigen Zivilisationskrankheiten haargenau:

Allergien
Herz- und Kreislauferkrankungen
Arterienverkalkung
Bluthochdruck
Thrombosen
Schlaganfälle
Erkrankungen des Knochensystems wie Arthrose und Osteoporose
Erkrankungen der Leber und der Nieren
rheumatische Erscheinungen
Muskel-, Gelenk-, Bein- und Rückenschmerzen

Außerdem Calcium-Mangel, Enzym-schädigend usw.

In Gegenden mit fluoridiertem Trinkwasser haben sich die Zahnfluorose, die Osteoporose, die Krebsraten und viele andere gesundheitliche Probleme deutlich erhöht. Trotzdem wird den Bürgern die angebliche Sicherheit der Fluoridierung weiterhin vorgegaukelt.

Deutliche Worte gibt es inzwischen von Menschen, die auf andere Mittel umgestiegen sind:

Fluor wurde als Rattengift und Insektenvertilgungsmittel eingesetzt
Fluor gehört auf den Sondermüll
Fluor ist ein Abfallprodukt der Aluminium-, Stahl- und Düngemittelindustrie
Fluor ist etwa zweimal so giftig wie Arsen
Mit Fluorid hat die CIA vor Jahren experimentiert, um Leute ruhig und passiv zu machen

Die Industrie will davon nichts wissen und preist heutzutage in den allermeisten Zahnpasten Floride an. Die Regale sind voll davon. Selbst wenn es nur in "geringen" Dosen in der Zahnpasta vorkommt, was die Industrie entgegenhalten möchte, macht es dann aber doch die Menge, die durch monatliche oder jahrelange, tägliche Anwendung ins Gewicht fällt.
Es härtet nachgewieseneremaßen die Wände der Zirbeldrüse, wodurch Störungen im Tages-Rhythmus entstehen, vorzeitige Müdigkeit spürbar wird sowie Lustlosigkeit gefördert wird.
Eine Informationsquelle finden Sie hier.

Die Zirbeldrüse ist eine wichtige Drüse im Zwischenhirn. Sie produziert das Hormon Melatonin. Sie ist ein Verbindungselement zwischen der körperlichen und der geistigen (intuitiven) Ebene. Eine ungestörte Funktion dieser Drüse ist deshalb wichtig. Sie ermöglicht uns die intuitive Erkenntnis, dass wir geistig gesehen eins sind. Jeder von uns ist ein multidimensionales Wesen, das seine Erfahrung in einem Körper auf dieser Welt macht. Was kann man tun?

1. Zahnpasta ohne Fluor kaufen
Zum Beispiel bei Amazon nach "Zahnpasta ohne fluor" schauen. Zum Beispiel Lavera.

2. Ein Pulver aus Ingwer, Eichenrinde, Pfefferminze und Speisenatron

Ein wissenschaftlicher Beitrag über 36 Minuten, der bei den Fluorid-Zahnpasten gründlich aufräumt, und eine natürliche Mischung aus den oben stehenden, natürlichen Stoffen besteht. Und der ungefähr im letzten Drittel diese Pulvermischung empfiehlt.

Wer sich dafür interessiert: Voila!


Ihre Erfahrungen oder Ihren Kommentar können Sie gern
hier mailen. Bei allgemeinem Interesse wird er dann hier veröffentlicht.
?>